klassische Homöopathie Leubin
  Porträt
 

Portrait






Thomas Leubin:
Jahrgang 1962, seit 25 Jahren glücklich verheiratet

Mit zehn Jahren habe ich mein erstes Herbarium von über 100 Seiten zusammengestellt.

In den folgenden Jahren habe ich mich mit den heimischen Pflanzen und deren Heilkräften beschäftigt. Ich studierte diverse Literatur zum Thema, wie die Werke von Hildegrad von Bingen und dem bekannten Buch von Kräuter-Pfarrer Künzli bis hin zu den Lehren von Paracelsus.

Erste Kontakte zur Homöopathie mit 21 Jahren, aufgrund ernster Beschwerden mit dem Gleichgewichtsorgan (ständiger Schwindel sogar bis zur Ohnmacht). Damals medizinisch nicht zufriedenstellend behandelt worden und mit der Bemerkung ich müsste halt dauernd Medikamente einnehmen und damit leben. Diese Aussage bewog mich selber nach einer geeigneten Heilmethode für meine Beschwerden auf die Suche zu gehen. Damit habe ich mir die erste Klinische Homöopathische Arzneimittellehre von K. Stauffer, und das Symptomen-Verzeichnis ebenfalls von K.Stauffer in der öffentlichen Bibliothek der Universität Basel beschafft. Nach der Symptomenauswertung meiner Beschwerden und dem aufsuchen derselben im Repertorium, mit dem Anschliessendem Materia Medica Vergleich, habe ich in der homöopathischen Apotheke am Wettsteinplatz, Conium maculatum (gefleckter Schierling) in der Potenz D200 besorgt und eingenommen. Eine Gabe mit 3 Tropfen haben mich innert Tagesfrist von meinem Leiden befreit, es war keine weitere Einnahme mehr notwendig (bis heute!). Sehr beeindruckt von dieser Heilmethode beschaffte ich mir das Organon der Heilkunst und machte mich ans Studium. Weitere Literatur wie die „Leitsymptome in der Homöopathischen Therapie“ von Nash E.B. folgten. Meine erste homöopathische Arznei
stellte ich mit 25 Jahren nach den Anweisungen des Organons selber her, es war Coffea cruda. Die ersten Tiere, wie unsere deutsche Doggen behandelte ich ebenso erfolgreich wie unseren Papagei und die etlichen Katzen. Im weiteren sammelte ich auch weitere praktische Erfahrungen mit Pferden und Kühen, selbst Meerschweinchen und Hasen gehören mittlerweile zu meinen Patienten. Weitere praktische Erfahrungen konnte ich im Bekanntenkreis sammeln.

Im Wesentlichen erarbeitet ich mir das Wissen Autodidakt und sammelte laufend praktische Erfahrungen. Mit Ca. 27 Jahren entwickelte ich mein erstes homöopathisches Computerprogramm. Von 2004 bis 2007 besuchte ich den Lehrgang für klassische Homöopathie an der Dynamis-Schule in Zürich und absolvierte erfolgreich die Abschlussprüfung. Mittlerweile umfasst meine Literatur zum Thema über 200 Arzneimittellehren, Repertorien und Therapeutische Bücher.

Seit 2007 lehre ich als Dozent an der Dynamis-Schule Schweiz und behandle Patienten.

Im Frühjahr 2009 habe ich einen Weiterbildungsauftrag in Armenien als Dozent für klassische Homöopathie, im Auftrag von HM-Suisse und Noraluys durchgeführt. 
Schwerpunkte waren spezielle Fallanalyse-Techniken nach v.Bönninghausen und Boger.

Zur Zeit verfasse ich das Buch »Handbuch für den homöopathischen Praktiker«. 

In meiner Freizeit bin ich gerne in der Natur unterwegs und begeistere mich immer wieder an Gottes grossartiger Schöpfung.

Die täglich Fitness gehört ebenfalls zu meinen Hobbys, ich halte mich gerne mit körperlichen Ausdauersportarten wie Joggen, Mountainbiken, Ganzkörper-Workout und schwimmen fit. 


Per Mail können Sie mich unter dieser Adresse anschreiben:

TOMACA@SUNRISE.CH 


 
  Heute waren schon 24 Besucher (75 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=